10.01.18

Starten wir also ins neue Jahr.

Sie alle sind sehr willkommen auf unserer neu gestalteten Homepage.

Rechtzeitig mit dem Beginn des Jahres 2018 und als Ausdruck dafür, nach den Feiertagen mit neuem Schwung und Motivation zu starten, haben wir unseren Internetauftritt modernisiert und neue Ideen einfließen lassen.

Wie z.B. diesen Bereich “Aktuelles”, wo wir interessante Ideen, lustige Begebenheiten oder einfach eine nette Geschichte mit Ihnen teilen wollen.
Zusammen mit meinem Kollegen Dr. Gerhard werde ich in unregelmässigen Abständen aus dem Alltag eines Heilbronner Zahnarztes erzählen,
interessante Fälle und deren Lösung vorstellen oder von Fortbildungsveranstaltungen und neuen Entwicklungen berichten.
Eine Verknüpfung mit dem neuen Facebook-Auftritt der Praxis wurde ebenfalls eingerichtet.

Wir werden uns bemühen, den Schreibstiel nicht zu fachspezifisch und ernst zu halten. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und wünschen unterhaltsame Minuten beim Stöbern auf unseren Seiten.

Manuelle Präzision von Beginn an.

Bis bald: Ihr Dr. Peter Lintzen

04.01.18

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Patienten und Kollegen,

Natürlich will jeder an den Weihnachtsfeiertagen gut aussehen und den Festtagsschmaus mit allen Zähnen geniessen. Für den Zahnarzt und sein Team fängt naturgemäß mit Beginn des Advents eine sehr umtriebige Zeit an.

Was über Wochen vorbereitet wurde, soll vor Jahresende erfolgreich abgeschlossen werden. Dabei kann es wie immer in der Weihnachtszeit zu Überraschungen kommen. Wir haben aber auch dieses Jahr sämtliche Widrigkeiten, mit der Geduld und Unterstützung unserer Patienten zufriedenstellend gelöst.

Herr W. zum Beispiel sollte in der zweiten Dezemberwoche eine Implantatkrone
eingesetzt bekommen. Normalerweise eine einfache Routinearbeit, wie Weihnachtsbaum schmücken oder Plätzchen backen.

Die Krone wurde angeliefert, der Patient war voller Vorfreude … leider ließ sich die Krone nicht einsetzen. Die Kontakte zu den Nachbarzähnen waren zu eng. Man kann sich das so vorstellen, daß der dicke Stamm der 3-Meter-Nordmanntanne nicht in die Halterung des Ständers paßt.

Also wieder alles abgeschraubt und die Krone zurück ins zahntechnische Labor geschickt. Eine Woche später (das Fest rückt näher) treffen wir uns wieder in der Praxis. Die Krone läßt sich einsetzen!

Nun, bei korrektem Sitz, erkennt man den leichten Farbunterschied zu den natürlichen Zähnen.Für den Patienten war die Welt in Ordnung, aber mich packte der Zahnarzt-Ehrgeiz. Die verbrannte Plätzchensorte kommt nicht mit den perfekten Teilchen auf den Teller!

Farbskala zur optimalen Bestimmung

Also nochmal zurück. Der vierte Advent rückt unaufhaltsam näher!

Zwei Tage vor dem Fest konnte Herr W. mit einer perfekt gearbeiteten und eingesetzten Krone glücklich gemacht werden. Der Festschmaus im Kreise der Familie war deshalb bestimmt ein voller Erfolg.

Vielen Dank natürlich an unsere geduldigen und hilfsbereiten Zahntechniker, welche die Arbeiten für unsere Patienten so lange verbessern, bis alle zufrieden sind.

Danke auch an das Team und an unsere verständniisvollen Patienten.
Normalerweise ist der behandelnde Zahnarzt am Schwersten zufrieden zu stellen.

Die neue Krone

In diesem Sinne: Ihr Dr. Peter Lintzen

arrow